Mittwoch, 14. März 2018

"Meinst du, die Russen wollen Krieg?"


ALEX, Mitautor von „EISZEIT-BLÜTEN“, zur Kriegshetze des Westens

Das kam mir heute morgen als Erinnerung an Jewtuschenkos Gedicht in Erinnerung. Es ging mir angesichts der immer wieder von den westlichen Politikern und Medien geäußerten russischen Aggressivität und sich daraus, wie diese meinen, notwendig ergebenden Sanktionen und den darüber hinaus gehenden NATO-Kriegsdrohungen nicht mehr aus dem Sinn.

Ben Becker las es und auf YouTube hörte ich dieses nach wie vor hochaktuelle Gedicht. Die Russen wollen keinen Krieg.

Ich surfte weiter bei YouTube und hörte zum gleichen Thema Ulli Gellermanns Worte ( Rationalgalerie ) zum Thema "Merkel ist irre. Was diese Politiker betreiben ist ganz niederträchtige, subtile Kriegshetze.“

Weiter gesurft, hörte ich Sarah Wagenknechts Redebeitrag zur Frage an Frau Merkel: "Glauben Sie selber den Schwachsinn?" zu den Bedrohungslügen und des sich daraus ergebenden Nato – Bedrohungsszenario. Dabei war die völlige Uninteressiertheit und arrogante Ignoranz sowohl der Frau Bundeskanzlerin als auch der Verteidigungsministerin gegenüber der Rednerin Wagenknecht sichtbar. Beide verließen ihre Plätze im Plenum, begaben sich zu anderen Abgeordneten und unterhielten sich mit ihnen. Sarah Wagenknecht sah sich genötigt, die Kanzlerin auf ihr unmögliches Verhalten aufmerksam zu machen.

Ich fand das Verhalten der Kanzlerin empörend und bewundere die Sachlichkeit Sarah Wagenknechts.

Und nun noch die ultimative Drohung der Britischen Madam Theresa May an die Russen. Was soll das? Um Mitternacht britischer Zeit lief das Ultimatum ab. Warum wollen sie den russischen Bären aus seiner Höhle locken? Wollen sie ihn vor sich hertreiben? Putin hat wohl oft genug und beherrscht auf diese Gefahr aufmerksam gemacht. Die dabei von den Russen immer wieder gezeigte Beherrschung gibt Antwort auf die Frage „Meinst Du, die Russen wollen Krieg". Sie wollen ihn nicht!

Ich fühle mich auch nicht vom Parlament vertreten (siehe Interview mit Lafontaine) und habe Hoffnung und Zuversicht auf vernünftige, friedenserhaltende Reaktionen aus dem Osten (Vitchek).

ALEX