Donnerstag, 28. Mai 2015

User Derolli zu" Wider das Vergessen"

Hallo Harry

Ersteinmal will ich dir meine Hochachtung für dein Engagement aussprechen, es ist eines im Stillen daran zurückzudenken und etwas anders, so wie du, Energie zu investieren, dass die Erinnerungen lebendig bleiben.

Ich selbst bin im Westen großgeworden, als Kind eines in der DDR geborenen und dann, als Baby exportierten. Ich habe also nur noch am Rande die Trennung und Entzweiung der Familie erlebt und muss sagen, dass ich sogar bessere Erinnerungen an meine Verwandtschaft in der DDR habe, also an einen der in meiner nächsten Nähe weilte.
Außerdem habe ich immer wieder Menschen kennengelernt, die viel mehr von den positiven Seiten dieses Sozialistischen Staates geredet haben, denn von ihren negativen Erinnerungen daran.

Viel Erfolg bei Eurer Sammlung und Auswertung der jüngsten Vergangenheit

Liebe Grüße

Derolli