Samstag, 7. April 2018

Geistige Mobilmachung - Beitrag von Fariss Wogatzki



Deutsche Akten der Hetze (18.03.17)


18. MÄRZ 2018 / FARESFALASTIN


Hatefiles_Fariss_Wogatzki

Deutsche Medien bieten durch ihre permanenten Blödattacken „Headlines“ zwar wenig Hirn, aber viel behandlungswürdige Phantasie. Wirre bis offene Hetzstimmung wird galant angelegt, die dem medienhörigen Systembürger suggerieren sollen: „So schlimm war es ja noch nicht mal zu Adolfs Zeiten“.

Ein Ausschnitt deutscher Hetze:

De Maiziére will Antisemitismusbeauftragten (Tagesspiegel; 17.12.17)
Es könnte jeden Tag ein Anschlag passieren (welt .de; 21.12.17)
Knobloch: „Muslimische Verbände gefallen sich zu oft in ihrer vermeintlichen Opferrolle“(Focus; _id_4017490.html)
Antisemitismus: Wenn „Du Jude“ zu einem Schimpfwort wird (div. Blätter)
Wenn mitten in Berlin IS-Fans für den Märtyrertod werben (welt .de; 10.01.18)
Knobloch sieht jüdisches Leben in Deutschland bedroht (SPON)
Justizminister Maas über Antisemitismus – Wer „Tod den Juden“ ruft gehört vor Gericht (SPON; 15.12.17)
Der Judenhass ist wieder da (Cicero; 22.07.14)
Anti-israel-Parolen über Polizeilautsprecher verbreitet (FAZ; 14.07.18)
Antisemitismusbericht für den Bundestag – Was der Nahostkonflikt mit Juden zu tun hat (Tagesspiegel; 24.04.2017)
Wie hältst Du es mit Israel? (Süddeutsche Zeitung; 16.08.16)
Von wegen Intifada (Zeit .de; 13.12.17)
Proteste gegen Israel – Wie gefährlich sind die muslimischen Antisemiten (Tagesspiegel; 11.12.17)
Akte des Hasses (Berliner Morgenpost; 15.12.17)



Die Propagandaausgabezeiten sind auffällig! So donnerte das Flachblatt Cicero mit der manipulativen Überschrift: „Der Judenhass ist wieder da“ (Cicero – 22.07.14), einen subtilen Geistespogrom, na sowas zu einer zufälligen Zeit, als >>More than 500 children – Facts and figures on fatalities in Gaza – No. of fatalities by chosen filters: 2202<<[1] -durch die IDF-Totenkopfverbände Gazaner geschlachtet und hingemordet wurden.

Es war abermals die viehische zionistische Mordlust und deutsche Kollaboration durch Steuerabgaben, die an Schießrael weitergereicht wurden, von denen der Bürger nie erfahren hat, ist´s nun ein weiteres Atom-U-Boot oder sind`s noch eine Staffel Haubitzen und Blendgranatenstellungen dazu, die den „immerwährenden“ Verbrechern geschenkt wurden. Ein bestialischer, hybrid geführter Vernichtungskrieg gegen das Volk der Palästinenser. 500 Kinder abgeschlachtet!

Nein nein, nicht Tod durchs Gas, sondern Tod durch israelische Scharfschützen,  Jagdbomber u. Flächenbombardements und Weißer Phosphor. -dieser entwickelt hochgiftige Phosphan-Gase.
Oh, nanu, doch Tod durch Gas. Außer natürlich, das Opfer des zionistischen Terrors wird mit Weißem Phosphor-Regen überschüttet, dann verbrennt es bei lebendigem Leib. Gegossenes Blei. Das Tor zur Hölle, geöffnet und entfacht von Israel.

Also genau zu der Zeit, als der Militärstaat seinen Massenmord, mit Tod und Zerstörung ausgeführt hat, da machte das zionistische Dünnpfiffblatt Cicero peinlich auf sich aufmerksam. Tatsächlich: Er ist wieder da! - der Faschismus im neuen, frisch gebügelten blauen Sterngewand.

Oder: „Was der Nahostkonflikt mit Juden zu tun hat“ (Tagesspiegel – 24.04.2017) Was für eine ziongelungene Doofüberschrift. -und mit „redaktionell geisteskrank“ noch wohl formuliert!

Erinnert euch mal, was drei Tage vorher, am 21.04.2017, geschah: An diesem Tag wurde im geraubten Palästina, in Al Quds der 21jährige Suhaib Mashour Mashahra von IOF-Snipern erschossen. Hinrichtungsbegründung laut IL-Wehrmacht: „Car ramming attack“.[2] Das werden alle die, die sich freiwillig zu Tagesschauminderbemindelten hinabinformieren, schon glauben, denn wurden beispielsweise am rassistischen Sondergerichtshof-Urteil gegen den damals 13jährigen Ahmad Manasrah aufgrund der Unterstellung „stabbing“ 12 Jahre Zuchthaus freislerisch gesprochen. (2017 „begnadet“ auf 9,5 Jahre Zuchthaus). Da kann es schon passieren, wie im lupenreinen Achsenmächtestaat Schießrael, dass schnell zwischen 12 Jahren und sofortiger Hinrichtung befunden wird.

Am 10.04.2017, also ein paar Tage vor dem journalistischen Durchfall vom Tagesspiegel zerstörte ein SEK der Waffen-IDF ein Denkmal für den im Jahr 2015 in Al Khalil ermordeten 16jährigen Bian Asila, dem das bereits bekannte „stabbing“ unterstellt wurde. Zack; Genickschuss wie damals bei den deutschen Faschisten, so bei den israelischen Faschisten. Nichts faschistisches ist dem Faschisten fremd.

Die Mörder schänden der Ermordeten Gedenkmale; werden niedergerissen, zerstört. Im Gegenzug, so ist die Menschheit und diese weltweit, informiert, In der so genannten Stadt Hebron, die als palästinensisch geführt betitelt wird, aber unter dem martialischen IL-Militärregime steht, befindet sich eine Gedenktafel für den Massenmörder Baruch Goldstein, der 1994 eine Moschee stürmte, 29 Menschen tötete sowie 120 Menschen verwundete. Auf der Gedenktafel steht, so ist aus dem Bericht über „Breaking the Silence“ auf deutschlandradio vom 07.08.2012 zu vernehmen[3]

“Here is buried the saint doctor Rabbi Baruch Kopel Goldstein. […] God shall revenge his blood. […] Gave his life for the people of Israel, the Torah and the land …[…] They have his birth, he’s a martyr.” Ein Märtyrer…      …na so ein Ding. Erinnert: Was steht als headed shitline, ausgegeben von der deutschen Presse: Märtyrertod – Bezeichnend die verkommene Situation in Deutschland.

Der 2016 verstorbene Historiker Prof. Kurt Pätzold wies in seiner kritischen Untersuchung >>Kriegerdenkmale in Deutschland<< (Spotless Verlag 2011) auf den kuriosen Einsatz deutscher Denkmäler hin. Erinnert sei an den beschämenden Kriegsklotz in Hamburg. Da steht zu lesen: „Deutschland muss leben, und wenn wir sterben müssen.“

Wird in Palästina der durch israelische Faschisten Ermordeter ein Denkmal gesetzt, werden Planierraupen und Armeekorps angefahren, um die Zerstörung der Gedenkstätte auszuführen; sowohl die öffentliche Erinnerung zu demontieren, als auch den Hinterbliebenen und Unterdrückten Schmerz und Provokation zuzuführen.



Im April 2017 wurden auf dem Land Palästina noch weit mehr Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch die Zionschmarotzer verübt. Was Verbrechen begehen anbelangt, da ist der israelische Staat ganz reichsdeutsch und handelt nach der Devise: Erschießen statt kleckern.

So ist weltweit bekannt, dass in den ersten drei Monaten des Jahres 2017 über 1300 Palästinenser misshandelt und verletzt wurden.[4]

Ja, klar, sicher doch, gewiss -wenn die Zionisten Schlachtefest haben, was tu jour der Fall ist, weiß die deutsche Systempresse jetzt nicht so ganz was sie denn da hinschreiben soll, und fiedelt sich einen abermals idiotischen Spruch herunter, wenn sogar das Sommerloch ausgeschöpft wurde, vom israelisch-palästinensischen Konflikt. Ja und dieses Konflikt ist bereits in den Premiummedien derart etabliert, dass von den bösen Palästinensoiden eben nur noch, und das seit 70 Jahren, von Konflikt geheutejournalt wird.

Menschen, deren Intelligenzquotient über der Kragenweite von Anchormännern und Atlantikbrückenmitglieder-Nachrichtensprecher liegen, befinden zweifelsfrei: Die israelischen Menschenrechtsverbrechen gegen Palästinenser haben mit keinerlei Recht zu tun.

Dabei muss eine bemerkenswert, meiner Ansicht nach, offenkundig gelogene Aussage von Angela Merkel angemerkt werden. Israel sei der/ein jüdische[r] Staat. Mit dieser ganzheitlichen Unsinnigkeit wird das deutsche Systemvolk rotierend belästigt, wenn mal wieder Mordsmäßig etwas nicht umgehend zu verheimlichen ist.

Die inflationär betriebene und medial offen ausgelebte Hetze gegen Palästinenser, gegen Araber, gegen Türken, gegen Minderheiten, gegen Syrer, gegen Ausländer und eben gegen Muslime im Besonderen, ist, wenn Israels Sniper morden und plündern schon sehr auffällig. Immer dann, wenn der wertewestlich-israelische Faschismus auf deutschem Boden mit abstrusen Headlines abzieht und dabei immer wieder die Holocaust-Karte auf den dreckigen Tisch der stupiden Meinungsmache moralisch abwirft, ist abzulenken von den zionistischen Schlachtern.

Und dann steht auch noch der geistige Unfall häufig und in Variation zu lesen: Israel hat das Recht auf Verteidigung. Jabbadabbaduu, was Israel alles für Rechte hat, und anderen Menschen nicht einmal Leben zugebilligt wird. Bemerkenswert die deutsche Ordnung und Demokratieverständnis. Das gab es alles schon einmal!

Es ist ja der blanke Wahn, mit der die deutschsprachigen Leser durch Staatsmedien betrogen, belogen, hintergangen und bewusst in die Blödheit, bis hin zur Kriegszustimmung gegen Palästina, gegen Syrien, gegen Irak, gegen Iran, gegen Afghanistan manövriert werden. Das ist die geistige Mobilmachung, und erinnert mich an die Göbbelsschnauze[5]. Lebensraum, Aufartung, lebensunwertes Leben, Asoziale und Volksschädlinge. Nein, hier ist nicht mehr von Deutschland die Rede. Israel ist der Fledderer der Menschheit; der einzigen Welt Totenreich. Staat des kadavrigen Aas, der Betonstädte auf Massengräbern und Friedhöfen. Die staats-irdische Verwesung. Aus den Stolpersteinen sind indes schon lange Mahnsteine geworden: Kritisiere niemals das israelische Todesreich. Denn den Zionisten gehört der Nachlass vom Holocaust, - aus dem allein gelernt wurde: Diesmal die anderen.

Na jedenfalls, so ist die Stupidline mit De Maiziére er wolle so `nen richtigen Antisemitismusbeauftragten bemerkenswert! Irgendwann darf zu lesen sein: Bundesminister fordert Zustimmung von Satanyahu für Bundestagszugang aller Knessetmitglieder. -sofern diese keine Sandnigger sind.

Und während Schmierenschreiber der Wikipedia „GmbH & Co. KG, Abt. Hetze u. Propaganda“ auf ihrer Seite über Ahed Tamimi eine „Rezeption“ eingruppieren, werden weiter und weiter und noch weiter Palästinenser aufgrund ihres Seins, aufgrund ihres Menschseins getötet.

Was geschah, dass die mutige, bewundernswerte Ahed Tamimi so handelte? Was geschah, na was?



Ihr 14jähriger Cousin Mohammad Tamimi wurde einige Wochen zuvor so derart brutal verletzt; ein Waffen-IDF-Schlachter schoss dem Kind Bolzen - Schussmunition in den Schädel. – – – Und wer ernsthaft fragen wolle, wie halte er oder sie es mit Israel, so ist allein aufgrund des Menschseins die Antwort: Wie es mit dem faschistischen Deutschland zu halten war! Israel ist NICHTS, was a) vorzeigbar und b) für die Menschheit eine Zukunft in sich birgt. Israel ist, gleich den Nazis, vollständig und absolut abzulehnen und umfassend zu bekämpfen. Doch die deutschen Akten der Hetze kommen, wie die Wahrheit ans Tageslicht, zu den Hetzern zurück.

[1] https://www.btselem.org/2014_gaza_conflict/en
[2]https://israelpalestinetimeline.org/soheib-mashahra/If american knews;
[3] http://www.deutschlandfunk.de/das-schweigen-brechen.724.de.html?&#8230; (07.08.2012)
[4] http://www.maannews.com/Content.aspx?id=776323
[5] Volksempfänger; Radiogerät zur deutsch-faschistischen Zeit