Freitag, 16. Februar 2018

Mitautorin Lotti zu Sahra Wagenknecht

Mitautorin Lotti von „EISZEIT-BLÜTEN“ zu Sahra Wagenknecht

Hallo, lieber Harry! Gratuliere zur Veröffentlichung des Interviews mit Sahra Wagenknecht. Ich stehe voll hinter Ihren Aussagen, in der Form freue ich mich zu dem auch noch, wie sie den Fußangeln des Focus den Garaus macht und nicht am kleinsten Häkchen hängen bleibt. Das können eben nur wirklich kluge Leute / auch Frauen. Es ist ein wahrhaft linkes, intellektuelles Vergnügen, zumal man den Ernst und die Richtigkeit aller ihrer Antworten beim Nachdenken erkennen kann. Ihr Gedanke der Sammlungsbewegung ist das Nötigste, was die Linke (weit gesehen) braucht. Schon das Gift, das in den letzten Wochen darob verspritzt wurde, zeigt, wie richtig, einzig richtig, ihre Gedanken sind. Wir wollen nie vergessen, wenn Dich Deine Feinde loben, hast du Fehler gemacht, wenn sie Gift sprühen, liegt derjenige, der für die Lebensverbesserung der Sozialschwachen eintritt, mehr wie goldrichtig. Du kannst alle Thesen des Focus nehmen, ich will sie nicht im einzelnen wiederkauen, vor 30 Jahren hätte ich sie mit tiefem Ernst und großem Engagement ins Parteilehrjahr gebracht, es gibt keine fußanglerische Focusthese, der sie nicht sachlich, richtig souverän gegenhält. Und das hier Eine gegen das "divide et impera" der Konservativentaktik angeht, ist ja auch unerhört.


Die Sammlungsbewegung hätte schon nach der Wende beginnen müssen. Die vielen Meinungsgruppen und -grüppchen, die nach der Wende entstanden sind, waren nicht immer produktiv. Ich getrau mich gar nicht Engels anzuführen, aber schon der rot unverdächtigte Schiller hat festgestellt: „Vereint sind auch die Schwachen mächtig!" Schade, dass eigentlich so kluge Köpfe wie Gysi in die ein bisschen bräunliche Brühe gegen die Wagenknecht mit rein hüpfen müssen. Schade, solche Leute sind im Zusammengehen voll im wagenknechtschen Sinne Potentiale. So, nun werde ich meinen Mailpartnerinnen und -partnern den absoluten Hinweis und ernsthafte Aufforderung mailen, das Wagenknechtinterview zu lesen und weiterzuleiten. Gruß von Lotti