Mittwoch, 24. August 2016

Zum Tode von Hermann Kant

Lieber Harry,

hier kommt das versprochene Gedicht, das ich zuletzt geschrieben habe.
Zum Tode von Hermann Kant.

Liebe Grüße an alle, Hanna

Hermann Kant

Im Dunst des Nachrufs viel Distanz.
Kant ging, was bleibt von seinen Worten?
Am Ende wohl nur Ignoranz
bei Besserwissern und Verbohrten.

Was seine Bücher je erreicht,
wir Leser wissen es zu schätzen.
Ihn zu verstehen schien nicht leicht,
manch Zeilen mussten sich erst setzen.

Er wollte, sagte er, dies Land.
Nicht jenes heutige voll Schmerzen.
Ihm war es Sinn und Gegenstand,
es reimte sich bei ihm auf Herzen.

Ein Trauertag, ein Kämpfer ging.
Sein Leben war das Wort, das Schreiben,
voll Spaß und Ernst. Kein Schreiberling.
Und das, sein Wort, es wird uns bleiben.


Hanna Fleiss, 16.08.2016