Freitag, 11. September 2015

Wer im DUNKLEN verharrt

Wer im „Dunkeldeutschland“ verharrt

http://www.neues-deutschland.de/artikel/983993.wagenknecht-fluechtlinge-nicht-gegen-investitionen-ausspielen.html

Auszug Rede Dr. Gregor Gysi am 09.09.2015 Uhr im Deutschen Bundestag:

Update 9.50 Uhr: Gysi betont Ursachen für Krieg und Armut

Linksfraktionschef Gregor Gysi hat die Bundesregierung zu einer entschlossenen Bekämpfung von Krieg und Armut als wichtigste Fluchtursachen aufgerufen. Als drittgrößter Waffenexporteur der Welt leiste Deutschland aber stattdessen einen wichtigen Beitrag zur Verschärfung von Konflikten weltweit. »Diese unheilvolle Politik muss überwunden werden«, sagte Gysi am Mittwoch in der Generaldebatte im Bundestag.
Der Linken-Politiker forderte von der Bundesregierung zudem ein stärkeres Engagement zur Bekämpfung von Fluchtursachen. »Menschen fliehen, um nicht getötet, nicht vernichtet zu werden«, sagte Gysi. Auch Hunger und Armut seien Fluchtgründe. Dagegen müsse die Bundesregierung mehr unternehmen. (…)

Private Notiz von Harry:


Wie man in der Fernsehübertragung sehen konnte, hatte die Bundeskanzlerin in ihrer Parlamentsbank anderes zu tun, als auf Gysi zu hören. Sie tat anderes. Für sie gilt Mahnendes nicht. Sie wendet sich ab. Sie hört einfach nicht hin. Sie kann Weltveränderungspläne schon nicht mehr hören. Sie hat taube Ohren dafür. Ihr Antennen sind woandershin ausgestreckt. (Wer wüsste das nicht!) Dank Gauck kann man nun noch schärfer erkennen, wer noch im Dunklen verharrt.