Mittwoch, 15. Juni 2016

Verteufelung und Kriegsgeschrei

Von Verteufelung und neuem Kriegsgeschrei

Herzlichen Dank lieber Prof. Dr. Horst Schneider für Ihren hervorragenden und ehrlichen und mutigen Beitrag zu der Frage, warum der 17. Juni 1953 in der Alt-BRD so gefeiert wurde und warum die Verteufelung der DDR heute noch Aufwind hat. Ich persönlich möchte jeden Satz Ihrer Polemik gegen die vom Kapital veranlasste Gehirnwäsche unterstreichen. Hatte ich doch Gelegenheit, kürzlich wieder nicht nur herabgezogene Mundwinkel bei sonst klugen Leuten aus dem westlichen Teil Deutschlands bei der Beurteilung der DDR-Geschichte wahrzunehmen. Für manche Bürger ist das Großartige am Entwurf der DDR mental überhaupt nicht zu erfassen. Versuchte doch nach der Befreiung vom Faschismus ein neuer deutscher Staat eine äußerst humane Balance zwischen dem ICH und dem WIR zu erzeugen, indem das WIR das große stets zu Aggressionen bereite Kapital aus den Angeln hob und die Macht übernahm. Doch die Balance kam ins Wanken. Eine tiefe Narbe, die es Abendlandrittern Schritt für Schritt ermöglichte, das Ländle auszuradieren, vollständig, nahezu bis Mann und Maus und Geschichte. So hat uns denn die Heilige Kuh, die Gelddiktatur, voll im Würgegriff. Die Balance ist gestört. Das ICH steht auf dem Podest und erstickt im Namen der Heiligen Kuh jedes WIR. Manches ICH ist sogar bereit, einem neuen verhängnisvollen Ostlandritt zu huldigen. Und wenn es Krieg gibt, siehe die Vorbereitung hierzu beim NATO-Manöver „Anaconda“ in Polen, das gegen Russland gerichtet ist? Die Antwort: Dieses oder jenes ICH zuckt dabei nur die Schultern. Man hält sich da raus, man will nichts wissen von Politik und Kriegsgeschrei. Eine maulfaule und feige Situation wie vor dem Überfall auf die Sowjetunion? Aber: Jedem seine Meinung, jedem seine Freiheit!!! Das ICH in der kapitalen Zwangs- und Anpassungsjacke! Wer da wieder raus will, der verletze die Grenze des eigenen ICHS und suche Verbündete. Der Deutsche Freidenker-Verband  beschloss kürzlich einen Friedensappell: „Aufwachen: Gegen die massive Kriegsbedrohung aufstehen.“
Harry Popow

(Beitrag von Prof. Dr. Horst Schneider: siehe http://www.deanreed.de/AmericanRebel/test-a.html )