Sonntag, 13. Dezember 2015

Ich, Thomas Morus

13. Dezember 2015:

Lieber Harry, das Gedicht habe ich heute fabriziert, als ich feststellte, dass die "Utopia" 500. Geburtstag hat und die Welt sich auch nach 500 Jahren noch nicht wesentlich veränderte und dieses Buch immer noch lesenswert ist. Ich schicke dir das Gedicht einfach mal zum Posten, falls du Interesse hast. Gruß von Hanna Fleiss

Ich, Thomas Morus

Zeichen lasse ich
auf dem Weg, die mich
erkennbar machen, die euch sagen:
Der will ich sein, der bin ich,
der werde ich sein.

Ich beschreibe das Brot
nicht mit dem Appetit der Satten
und den Durst nicht mit der
Vermessenheit jener, die Wasser
wie Sekt verspritzen.

Etwas ist in mir,
schwer zu erklären, es ist da,
woher es kam, wissen die Mütter,
aber sie schweigen, zu sehr
lieben sie uns.

Und so gehe ich
meine Wege, setze Zeichen, die sagen,
gut ist es, dort und hier zu sein,
sie verraten: So könnte es werden,
unser Leben auf Erden.


13.12.15