Donnerstag, 5. März 2015

Hannas Frühlingsgedicht


Paar Zeilen Glück


Im Märzberlin, wenn die

Bäume noch keine Schatten werfen

in die gleißende Sonne der Straßen,

wenn erstes Ahnen in der Luft


krokusübersät die Parkwiesen

ihre verborgene Pracht offenbaren,

die Schritte der Menschen kindliche

Leichtigkeit vermuten lassen


erwärmt sich deine Winterseele;

auch die laute Stadt hat ihre stillen

Viertel, benommen läufst du zu dir,

hoffst noch einmal auf März


spürst dein Menschsein bis in

die Finger, dass da etwas ist, wofür

dir Worte fehlen, der Einfachheit

halber nennst du es Glück



Hanna Fleiss